Ab 90€ versandkostenfrei (DE) 9.3 von 10 Trustpilot logo

Späte Mutterschaft, wann sind Eltern zu alt für ein Kind?

Mit diesem Blogbeitrag wollen wir euch wieder ein heiß diskutiertes Thema näher bringen. Immer mehr Frauen bekommen im höheren Alter ein Kind. Viele von ihnen sogar ihr erstes. Doch ist eine Schwangerschaft im höheren Alter nicht zu riskant – sind Mutter und Kind gefährdet?

 

Alter ist keine Frage von Risiko

Eine Frau gilt mit 35 Jahren aus medizinischer Sicht als Spätgebärende. Man spricht auch von einer Risikoschwangerschaft. Jede Schwangerschaft ist allerdings anders und mit möglichen Risiken und Komplikationen verbunden. Das Alter spielt in erster Linie dabei allerdings keine Rolle. Fakt ist jedoch, dass bestimmte Risiken mit dem Alter eine höhere Wahrscheinlichkeit haben.

 

Schwangerschaftskomplikationen

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko von Schwangerschaftsdiabetes oder Bluthochdruck. Dies sind zwar nur vorrübergehende Erkrankungen, müssen aber unbedingt von einem Facharzt überwacht werden. Auch ist die Entbindung per Kaiserschnitt häufiger, als bei Frauen im jüngeren Alter. Allerdings ist dies nicht immer aus medizinischen Gründen, wie eine tiefliegende Plazenta oder gutartige Wucherungen in der Gebärmutter notwendig, sondern oft auch der besondere Wunsch einer Schwangeren. Die Wahrscheinlichkeit einer Chromosomenstörung beim ungeborenen Kind steigt ebenfalls mit 35. Deswegen gibt es zahlreiche Untersuchungen, die Aufschluss über mögliche Defekte, wie das Down Syndrom geben und von denen die gesetzlichen Krankenkassen einige übernehmen.

 

Hat das Alter des Vaters Auswirkungen auf die Schwangerschaft

Ein Mann kann bis ins hohe Alter Spermien nachproduzieren und somit Kinder zeugen. Allerdings hat auch das Alter seine Auswirkungen auf die Qualität der Stammzellen. Mit jeder Zellteilung steigt die Gefahr von Mutationen, was verschiedene Krankheiten des Babys zur Folge haben kann. Aus diesem Grund dürfen Samenspender in den meisten Ländern nicht älter als 40 Jahre sein.

 

Gesundheit in jedem Fall wichtiger als Alter

Mittlerweile sind sich Mediziner allerdings einig, eine Frau Mitte 40 kann genauso eine unkomplizierte Schwangerschaft und natürliche Geburt erleben, wie eine weitaus jüngere Frau, insofern sie gesund ist. Tatsächlich sind Frauen im höheren Alter heutzutage viel fitter als Frauen aus vorherigen Generationen. Selbstverständlich bleibt das Alter ein nicht zu unterschätzender Faktor. Immerhin hat es Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Jedoch spielen Gewicht, Sport, Ernährung und Verzicht auf Alkohol und Tabak ebenfalls eine entscheidende Rolle. Habt ihr euch also für ein Kind entschieden, sind eine gesunde und bewusste Lebensweise das A und O unabhängig vom Alter. Empfehlenswert ist auch die Einnahme von Nahrungsergänzungen wie etwa Folsäure, da diese das Risiko auf eine Fehlbildung bei einem Baby reduziert. Ebenso ist Zink ein Präparat, welches die Fruchtbarkeit positiv beeinflussen kann.

 

Schwanger werden – das Alter der werdenden Mütter steigt zunehmend

Trotz Alter und möglicher Risiken entscheiden sich immer mehr Frauen bewusst für eine späte Schwangerschaft. Das liegt an vielen unterschiedlichen Umständen. Sehr häufig ist die Karriere ein ausschlaggebender Punkt. Statistiken belegen sogar, dass ein Zusammenhang zwischen der Höhe des Bildungsgrads und der kinderlosen Frauen im Alter zwischen 35 und 39 Jahren besteht. Aber auch die finanzielle Situation, der geeignete Partner und die persönliche Reife sind entscheidende Punkte für eine späte Schwangerschaft.

 

Die Vorteile von älteren Schwangeren

Sollte es für dich nicht die erste Schwangerschaft sein, aber dafür eine im höheren Alter, dann hast du auf jedem Fall zum Vorteil, dass du einigen Dingen aus Erfahrung gelassener entgegensehen kannst. Einen großen Vorteil von älteren Müttern sehen Psychologen in einer besseren Erziehung mit dem heranwachsenden Kind. Die meisten Frauen und auch Männer wissen einfach besser was sie wollen, sind in vielen Dingen entspannter und fühlen sich sicherer in ihrem Tun. Eine langjährige Partnerschaft bringt meistens auch ein stabileres Beziehungsgerüst mit sich, was sich wiederum gut auf ein harmonisches Familienleben auswirkt. Hinzu kommt eine meist finanzielle Absicherung und ein gesünderer Lebensstil. Doch welche Gründe es dann letztendlich auch sind, mit jedem weiteren Jahr des Wartens geht Frau rein biologisch einige Risiken ein.

 

Schwangerschaft mit 40 weitgehend gesellschaftlich akzeptiert

Vielen Frauen bleibt kaum eine andere Wahl erst spät Mutter zu werden, wenn sie sich vorher beruflich verwirklich wollen und den richtigen Partner finden möchten. Heutzutage ist eine späte Schwangerschaft allerdings weitestgehend in unserer Gesellschaft akzeptiert. Sind Schwangere allerdings schon 50, ist das weiterhin umstritten. Für eine gesunde Frau sollte eine Schwangerschaft in diesem Alter kein Problem darstellen. Allerdings steigt das Risiko für Komplikationen, Gendefekte und Fehlgeburten. Doch auch in diesem Alter gebären die meisten Frauen gesund. Trotzdem bleibt fraglich, ob man mit 50+ schwanger werden sollte. Sicherlich bringt das Alter einige Vorteil, wie finanzielle Sicherheit, Reife und eine andere Aufmerksamkeit für die Kinder mit sich. Jedoch muss einem auch bewusst sein, dass man möglicherweise nicht mehr die Energie einer 20-Jährigen hat, besonders wenn das Kind in die Pubertät kommt. Oder, dass man aufgrund des hohen Alters viele wichtige Momente des Kindes gar nicht mehr miterleben kann. Man muss sich immer den Risiken bewusst sein, die eine Schwangerschaft mit sich bringt. Das hat in erster Linie aber nicht mit dem Alter zu tun.

 

Kinderwunsch ist eine sehr persönliche Sache

Letztendlich muss eine Frau mit ihrem Partner selbst entscheiden, wann sie sich einen Kinderwunsch erfüllen wollen. Egal wann, freut euch wenn es geklappt hat. Achtet auf Gesundheit, einen ausgewogenen Lebensstil und nehmt die entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen wahr. Dann stehen die Chancen für eine gesunde Schwangerschaft gut. Die Natur hält täglich ihre Überraschungen für uns bereit und wir wissen nie was passiert. Also warum nicht auch eine Schwangerschaft in höherem Alter. Und egal wie alt ihr bei der Geburt seid, ihr werdet euch freuen euer Baby in den Armen halten zu können und die Geburt für immer in Erinnerung behalten.